Afrin ist eines von drei Gebieten im Norden Syriens, in dem sich die Bevölkerung eine demokratische Verfassung gegeben hat. Gemeinsam nennen sich diese Kantone Rojava. Für die Menschen vor Ort sind sie die Hoffnung auf ein besseres leben. Von der türkischen und syrischen Armee werden sie belagert, von den Banden des 'IS' militärisch angegriffen. In dieser Situation brauchen die Menschen in Rojava dringend unsere Unterstützung.

Hilferuf aus Afrin/Rojava

Afrin (Rojava/Nordsyrien): Uns hat folgender Hilferuf am 11.12.2014 (über Dr. Rassoul Faki) erreicht. Der Hilferuf kommt von den örtlichen Hilfsorganisationen, den Ärzten sowie aus den Krankenhäusern in Afrin.


Die Ärzte benötigen vor Einbruch des Winters dringend folgende Medikamente und medizinische Mittel, um die Minimalversorgung der Bevölkerung aufrecht erhalten zu können:Antibiotika, Analgetika, Anti Diarrhoe, Tuberkulose Mittel, Antidiabetika, Antihypertensiva, Asthma, COPD Mittel, Statine, Beruhigungsmittel, Epilepsiemittel Herzmittel, Erkältungsmittel für Kinder, PPI, Mittel gegen Magen-Darm-Erkrankungen und Immunsupressiva.

Des weiteren werden dringend folgende kleinere medizinische Geräte und Operationsmittel benötigt:Blutdruckgeräte, Stethoskope, Op. Raumgeräte (kleine Op. Geräte und Material).


Das diese Mittel dringend benötigt werden, konnte Dr. Faki auch persönlich bei seinem letzten Aufenthalt in Afrin Ende November 2014 festgestellt. „Was die Ärzte unter den Bedingungen einer fast vollständigen Isolation dieses Gebietes leisten ist nahezu übermenschlich! Beim Nachschub an Medikamenten und medizinischem Gerät sind sie auf unsere Spenden angewiesen.“, so Dr. Faki. Der bei Berlin praktizierende Arzt koordiniert die medizinischen Hilfen.


Spenden Sie bitte für Medikamenten und andere Medizinische Mittel. Die Ärzte vor Ort können in der Türkei günstig und ohne große Schwierigkeiten (und ohne Transportkosten) die notwendigen Dinge erwerben und über die Grenze bringen lassen.


Unser Spendenkonto:

Förderverein für bedrohte Völker

Postbank Hamburg

Kontonr. 7400 201 IBAN: DE 89 2001 0020 0007 4002 01

BLZ. 200 100 20 BIC: PBNKDEFF

Verwendungszweck: Hilfe für Nord-Syrien


Bei Wunsch kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Dazu bitte den Namen und die Adresse des Spenders nennen.


Danke!

In der kurdischen Enklave Afrin leben 700.000 Flüchtlinge, denen es an allem mangelt. Im Osten hält die Türkei ihre Grenze dicht. Aus allen anderen Richtungen drängt jedoch der „Islamische Staat“. In der faz erschien ein Artikel über die Situation vor Ort.