Herzlich willkommen auf der Homepage der Initiative 'Eine Schule für Kobanê'!

Aktuelle Informationen zu unserer Arbeit finden Sie auf dieser Seite. Unseren Spendenaufruf und die Möglichkeit diesen mit zu unterzeichnen, finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie unter den entsprechenden Buttons (oben auf dieser Seite).

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!


Das Schulhaus steht!

September 2018: Es ist so weit! Das Schulgebäude ist fertig! 600 Kinder können nun in den Räumen dieser neu gebauten Schule beschult werden: vielsprachig und koedukativ (Mädchen und Jungen gemeinsam).

Bis Ende des Monats sollen die restlichen Arbeiten auf dem Schulgelände abgeschlossen sein und wir freuen uns, nach vier Jahren Engagement dieses Projekt bis zum erfolgreichen Abschluss begleitet zu haben!

Spenden sammeln wir weiterhin, damit das Schulgelände angelegt und alle noch ausstehenden Kosten beglichen werden können.


1000 & eine Nacht - eine Benefiz-Lesung in Bremen

Am 23. September 2018 findet die (vielleicht letzte) Soliaktion für den Schulbau in Kobanê statt. Diesmal haben sich Menschen in Bremen etwas ganz besonderes überlegt: Eine Lesung aus den spannensten Teilen aus "1000 und eine Nacht", die mit kurdischer Musik umrahmt wird!

Eine kleine Einführung (mit Fotos) wird über den Stand des Projektes informieren.

Stattfinden wird das ganze in der Shakespeare Company in Bremen. Wir freuen uns auf einen tollen Abend mit Euch und einen großes Dankeschön an die Organisator_innen!


Juli 2018: Neue Fotos von der Baustelle


Juni 2018: Neue Fotos vom Schulbau in Kobanê:


Unser neues Spendenvideo ist da:


Am 20. April 2018 war es wieder so weit: der 4. DANCE FOR KOBANÊ fand im MenschMeier in Berlin statt!

 

Wir danken allen Organisator*innen, Künstler*innen und Besucher*innen für eine tolle Nacht, in der fett Spenden für den Schulbau in Kobanê zusammen kamen! Danke auch an das Team vom MenschMeier!


April 2018: Neue Bilder von unserer Baustelle in Kobanê


März 2018: Über 1000€ sind durch Kleinspenden über die Onlineplattform Betterplace in den letzten drei Jahren zusammen gekommen. Dank an alle Unterstützer_innen!


März 2018: Die Delegation DIE LINKE im Europaparlament hat den Bau der Schule in Kobanê mit 1.000€ unterstützt.

Herzlichen Dank!


März 2018: Bilder vom fertiggestellten Rohbau


Am 23. Februar 2018 fand in Dresden ein Solikonzert für unseren Schulbau mit der Punkband "Patsy Stone" statt! Vielen Dank an die Organisator_innen und die Band "Patsi Stone" aus Berlin!


Trotz Krieg: Wir bauen weiter!

Januar 2018: Die türkische Armee ist entlang der syrischen Grenze aufmarschiert und bedroht nun die Kantone Afrîn, Kobanê und Cizirê. Wir sind erschüttert, denn gerade die Menschen in Syrien sehnen sich nach Frieden! Der Nordstreifen Syriens in Westkurdistan ist ein vergleichsweise sicheres und demokratisches Gebiet. Hier haben viele Binnenflüchtlinge Zuflucht gefunden, weshalb wir Kobanê auch mit dem Bau einer Schule unterstützen. Trotz der Bedrohung aus Ankara werden wir an unserem Vorhaben, die Menschen beim Wiederaufbau zu unterstützen, festhalten: Jetzt erst recht! Wir haben unsere Initiative gestartet, als Kobanê verloren schien (Herbst 2014) und werden auch jetzt nicht aufgeben. Wir hoffen, dass das Natoland Türkei noch umgestimmt wird und die Menschen in Westkurdistan und ganz Syrien bald den Frieden finden, nach dem sich die meisten schon so lange sehen.


Gemeinschaftsschule Albingen spendet für den Schulbau

"Die Gemeinschaftsschule Aldingen arbeitet unter dem Leitmotto "Ich bin einer von uns!". Wir sind eine Schule mit 12 Klassen in der Primarstufe und 15 Klassen in der Sekundarstufe und insgesamt 646 Schüler/innen. Unser Leitmotto sehen wir auch in einem übergreifenden Sinne. Daher wollten wir nicht länger Weihnachtskarten an andere Schulen und Organisationen schicken und haben Spenden von Eltern und Kollegen zusammengetragen, um den Wiederaufbau einer Schule in Syrien zu unterstützen. Dabei stießen wir auf das Projekt "Eine Schule für Kobane", das uns überzeugt hat, zumal es das einzige Projekt dieser Art in Syrien ist. Deshalb unterstützen wir das Projekt sehr gerne. Gerade in einem zerstörten Land ist eine Schule und die dadurch mögliche Bildung etwas ganz Wichtiges."

 

Wir danken den Schüler_innen, Eltern und Lehrer_innen ganz herzlich für ihre Spende!


Schuleröffnung in Sicht!

Januar 2018: Das Wiederaufbaukomitee in Kobanê hat gemeinsam mit unserem Architekten einen Zeitplan für die Fertigstellung des Schulbaus erstellt. Wenn alles so klappt, wie wir uns das vorstellen, und wir genug Spendengelder zusammen bekommen, kann unsere Schule im Mai eröffnet werden! Nach drei Jahren Einsatz für dieses Projekt freut es uns sehr, dass das Ziel in greifbare Nähe rückt!

Derzeit wird ein Finanzplan erstellt, so dass wir bald genau wissen, wieviel Geld uns noch felt.


Spenden überwiesen

Im Dezember 2017 konnten wir einen Großteil des gesammelten Spenden (32.255€) nach Kobanê schicken. Von dem Geld konnten Baumaterialien und Arbeitskosten bezahlt werden. Der Rohbau steht. Für den Innenausbau benötigen wir noch Spenden im größeren Umfang, zumal durch die politische Entwicklung in Syrien die Preise für Baumaterial noch einmal gestiegen sind.


Rohbau fertig gestellt!

Mitte November 2017: Das Dach ist drauf!

Das Schulgebäude ist im Rohbau fertig. Derzeit werden noch Trennwände eingezogen, dann geht es an die Verputzarbeiten.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Architekten und sein Team, die bei allen Problemen und Hindernissen immer wieder kreative Lösungen finden!

 

Brauchen wir noch Spenden? Ja, denn jetzt müssen wir den Innenausbau und die Ausstattung noch bewältigen. Dann ist Schuleröffnung!


Fehlt nur noch das Dach...

Jede Schule braucht ein Dach! Jetzt, Anfang November, ist es so weit. Die Schule ist im Rohbau fast fertig - wir haben drei Jahre dafür gearbeitet!

Jetzt geht es an den Innenausbau und wir hoffen, bald wieder aktuelle Fotos veröffentlichen zu können.

 

Es sind mittlerweile über 40.000€ an Spenden eingegangen, worüber wir uns sehr freuen! Den größten teil der Spenden werden wir jetzt nach Kobanê schicken, damit die Arbeiten dort weiter gehen können.

 

 


Dance for Kobanê

“If I can't dance to it, it's not my revolution.” (Emma Goldman)

Am 15.09. war es wieder soweit - wir tanzten den  Dance for Kobanê, in Solidarität mit den Kindern, für den Wiederaufbau einer Schule.
Mit Live-Gigs, feinster elektronischer Tanzmusik, mieser Mukke von Band, bereichernden Workshops, audio-visueller Kunst und Denkanstößen im Rahmen von Vortrag & Diskussion haben wir mit euch in kollektiver Leidenschaft gefeiern und Solidarität erlebt. Mehr als 5.000€ kamen in dieser Nacht an Spenden zusammen!


Unsere Baustelle in Kobanê

August 2017: Die Bodenplatte für das Erdgeschoss ist fertig!


Juni 2017:

Gießen der Bodenplatte für den Keller!


Baubeginn in Kobanê!

Vor 2,5 Jahren haben wir mit einer Idee begonnen: im zerstörten Kobanê eine Schule mit aufzubauen. Und heute (09.März 2017) ist es so weit: die Bagger haben mit den Arbeiten begonnen! Für uns ein großer Tag. Zusammen können wir am 17.03.17 im Mensch Meier auf der nächsten Soliparty feiern!

Um den Bau fertig stellen zu können, sind wir noch auf Spenden angewiesen. Mit unseren Kooperationspartnern aus der Schweiz haben wir etwa 70% der benötigten 200.000€ zusammen. Jetzt bitten wir alle UnterstützerInnen um eine gemeinsame Kraftanstrengung, damit wir in den nächsten Monaten gut voran kommen!


Schule für Kobanê goes Twitter

Wir sind jetzt auch bei Twitter (@mathof47). Die einzelnen Beiträge sind etwas breiter aufgestellt als unsere Homepage und sind durchaus subjektiver Natur. Über Follower freuen wir uns!


Vermessung des Bauplatzes in Kobanê. An diesem Ort soll der von uns unterstützte Schulbau entstehen. Die Materiallager wurden geprüft, eine Bauleitung wurde gefunden. Mit unseren Freunden von 'School for Kobanê' aus der Schweiz sind wir dem Baubeginn ganz nahe gekommen.


Januar 2017: Am 26.01.2015 wurde Kobanê befreit. Fast genau zwei Jahre später ist es so weit: unsere Bemühungen tragen Früchte. Durch die Zusammenarbeit mit der Schweizer Initiative "School for Kobanê" ist es uns gelungen, alles für den Neubau eines Schulhauses vorzubereiten. In den letzten Tagen des Januars sollen die Bagger mit den Erdarbeiten loslegen.

Über die Entwicklung der Baustelle wird uns unsere Bauleitung aus Kobanê auf dem Laufenden halten und wir werden in den nächsten Wochen viel zu berichten haben! Unser Architekt ist von seiner Reise nach Kobanê gesund zurück gekehrt und wird Artikel zu seinen Erlebnissen verfassen.

Wir sind mehr als froh, dass eine "etwas naive Idee" wie der Aufbau eines Schulhauses in einem Bürgerkriegsland gegen viele Widerstände umgesetzt werden kann. Das alles wäre ohne die Unterstützung so vieler toller Menschen nicht möglich, weshalb wir einmal mehr ein großes DANKE aussprechen wollen!

Gemeinsam mit den Freunden aus der Schweiz haben wir etwa die Hälfte der Baukosten zusammen, weshalb wir Euch bitten wollen, noch einmal zu überlegen: Wen ihr noch ansprechen könnt? Was ihr noch organisieren könnt?

Herzlich grüßt

Euer Team von Eine Schule für Kobanê


Solidaritätsturnier an der TU Clausthal

 

Eine der Organisatorinnen: "Wir konnten durch die teilnehmenden Mannschaften, den Verkaufsstand und der Tombola stolze Einnahmen in Höhe von 655,55€ erreichen. Wir haben die Summe auf das Spendenkonto überwiesen und hoffen, dass wir damit dem Ziel des Schulaufbaus in Kobanê noch ein Stück näher kommen."


November 2016:

Die Pläne für den Aufbau einer Schule wurden etwas überarbeitet und dem zu- künftigen Standort angepasst. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Im Januar ist Baubeginn. Die Freunde in der Schweiz mit denen wir kooperieren sind wie wir fleissig am Spenden sammeln.

Insgesamt haben wir (bis zum 1.11.2016) 27.324,21€ an Spendengeldern gesammelt. Herzlichen Dank an alle SpenderInnen!


Oktober 2016: Es ist so weit! Dank der tollen Vorbereitung durch die schweizer Initiative 'School for Kobanê' können wir uns am Neubau eines Schulgebäudes in Kobanê beteiligen. Informationen über die Planung und den aktuellen Stand finden sie unter Schulaufbau (auf dieser Homepage).

In Kobanê und Umgebung besuchen derzeit über 20.000 Kinder Schulen. Die Klassenzimmer sind überfüllt und die Gebäude der drei Schulen  im Stadtzentrum im Rahmen der Möglichkeiten renoviert. Mehr als zehn Schulgebäude fehlen.


Oktober 2016: Unser neuer Spendenfilm ist online! Wir freuen uns über Unterstützung beim Bekanntmachen.


Durch jede Online-Bestellung über boost entsteht eine Spende, die Dich keinen Cent kostet.

Einmal registrieren, immer über boost online einkaufen und an 'Eine Schule für Kobanê' spenden.

Hier gehts zu boost.

Unser Spendenkonto bei boost.

Hier zur Anleitung, wie man boostet.


30.08.2016: Ein mit unserer Unterstützung wieder hergestelltes Schulgebäude! 28.000 SchülerInnen besuchen in Kobanê und Umgebung wieder die Schule, obwohl der Krieg noch oft hörbar ist.

Der zivile Aufbau ist die Alternative zu einem endlosen Krieg, aus dem es kein Entkommen mehr gibt, wenn die heranwachsende Generation keine Bildung erhält.


Juli 2016:

Dresden Hilft Kobane hat es geschafft! Durch Spenden konnte ein Krankenwagen gekauft werden, der nun nach Kobane gebracht werden soll. Wir wünschen viel Erfolg, offene Grenzen und drücken feste die Daumen, dass der Transport durch kommt!


Juni 2016: mehr als 400 UnterzeichnerInnen unterstützen unseren Spendenaufruf! Unterzeichnen kann man ganz einfach hier.


8. April 2016: Mehr als 12.700 Unterschriften überreicht

So sehen 12.740 ausgedruckte Unterschriften aus! Diese wurden am 8.April 2016 im Auswärtigen Amt übergeben. Unser Ziel: Unterstützung für die Öffnung der Grenze nach Kobanê (geschlossen durch die türkische Regierung), damit humanitäre Hilfe die Menschen dort erreichen kann.

Allen UnterzeichnerInnen und HelferInnen ein großes Danke!

weiterlesen...

Eigentlich wollten wir uns 'nur' für den Wiederaufbau im Bildungsbereich in Kobanê engagieren. Im Weg steht uns aber bei diesem Vorhaben, dass der Grenzübergang von der Türkei aus meist geschlossen ist. Das führt dazu, dass der Wiederaufbau der Stadt und die Versorgung der 100.000 Menschen dort sehr eingechränkt sind. Deshalb haben wir einen offenen Brief an den Außenminister Herrn Steinmeier verfasst.

Unsere Kampagne zur Öffnung der Grenze für Hilfslieferungen nach Kobanê.


April 2016: Wir haben jetzt ein eigenes kleines Presseteam. Anfragen zur Pressearbeit werden direkt bearbeitet. Man erreicht das Presseteam unter: schule-kobane-presse@gmx.de


29.03.2016: 'Zugverkehr' in Kobanê. Ursprünglich war die Stadt nur eine Station an der Bagdadbahn (gebaut durch das deutsche Kaiserreich). Weil dort eine Kompanie untergebracht war, erhielt der entstehende Ort den Namen Kobanî. Später erhielt die Stadt auch einen arabischen Namen: Ain al Arab.


Für die Kinder von Kobanê

Den Wiederaufbau unterstützen

Die Stadt Kobanê ist zum Symbol geworden. Von der Weltgemeinschaft weitgehend allein gelassen und von den Banden des 'IS' b elagert, steht Kobanê für den Widerstand gegen jede Form von Unterdrückung. Kobanê ist das Symbol für den demokratischen Aufbruch in einer Region, die von Kriegen zerrüttet ist. Kobanê ist eine der größten Städte in der selbstverwalteten, demokratisch verfassten Region Rojava im kurdisch geprägten Teil Syriens.

Um den Kindern von Kobanê eine Perspektive zu geben, werden wir nach Kräften den Aufbau einer Schule in der weitgehend zerstörten Stadt unterstützen. Unserer Hoffnung auf einen zivilen Aufbau verleihen wir durch dieses Vorhaben Ausdruck. Kobanê war nicht allein in den schrecklichen Tagen des Kampfes und wird von uns nicht allein gelassen, wenn es an den Wiederaufbau geht.

Foto vom 20.02.2015: Schulstandort in Kobanê. Vor der Zerstörung wurden in der ehemaligen Schule Kinder unterrichtet.  Jetzt gilt es an den Wiederaufbau voranzutreiben. Es muss noch ein Transport- und Hilfskorridor von der Türkei geöffnet werden.



 

Interview mit Idriss Nassan, 7.Mai 2015, Berlin

In diesem Interview (in englischer Sprache) berichtet Vize-Außenminister von Kobanê Idriss Nassan über die aktuelle Lage in Kobanê. Im Gespräch sind Matthias Hofmann, Filmemacherin Jutta von Stieglitz-Yousufy und Idriss Nassan.

Beide Interviews (siehe unten) sind editiert und Teil einer längeren Unterhaltung. Sie haben daher keine konkrete Einleitung oder Erklärung.

Interview 1:

Matthias Hofmann stellt die Idee der Initiative vor und erkundigt sich nach Hilfsmöglichkeiten seitens der Initiative

Interview 2:

Filmemacherin Jutta von Stieglitz-Yousufy erkundigt sich über die Lage in Kobanê

***

Interview with Idriss Nassan, 7th of May 2015, Berlin

In this interview Idriss Nassan (Deputy Secretary of State of Kobanê) explains about the current situation in Kobanê.

Note: These two interviews were edited from a longer conversation/interview and therefore lack an introduction or explanation.

 

Interview 1:

Matthias Hofmann introduces the idea of the initiative and explores its support opportunities

Interview 2:

Filmmaker Jutta von Stieglitz-Yousufy asks about the situation in Kobanê

The interview took place in Berlin on the 7th of May 2015. The two initiators of the independent initiative "Eine Schule für Kobanê" Matthias Hofmann invited Idriss Nassan to Berlin to get an update on the current situation in Kobanê and discuss further options to support the children/people in Kobanê.


Ein Trikot für Kobanê

Der DFB hat dieses Trikot mit den Originalautogrammen der Nationalmannschaft gespendet. Es wurde zu Gunsten von 'Eine Schule für Kobanê' online versteigert für 351€!

Zum aktuellen Newsletter.

Folge uns bei Twitter.



Download
Eine Stadt voller Trümmer und Blindgänger
Bericht von handicap-international vom Mai 2015
bericht_kobane_mai2015_handicap_internat
Adobe Acrobat Dokument 549.1 KB

August 2015: Das Leben in Kobanê ist geprägt von Widersprüchen. Auf der einen Seite herrscht nach wie vor Krieg, auf der anderen Seite bemüht man sich, ein ziviles Leben wieder herzustellen. Hier die neue Fußballmanschaft.



Januar 2016: Es hat geschneit in Kobanê. Etwa 6000 Kinder besuchen derzeit Schulen in Kobanê und Umgebung. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr erst wurde die Stadt vom sogenannten 'IS' befreit und liegt seit dem in weiten Teilen in Trümmern.

Drei Schulgebäude konnten repariert und renoviert werden. Für den Wiederaufbau von zerstörten Gebäuden fehlt es an Baumaterialien. Da der Grenzübergang von der türkischen Regierung geschlossen wurde, kommt der Wiederaufbau nur langsam voran.

Allein im Monat Dezember konnten wir 6000€ an eingehenden Spenden verzeichnen. Vielen Dank an alle SpenderInnen!


Am 15.12.2015 fand in Berlin eine Lesung mit Konzert für die Initiative 'Eine Schule für Kobanê' statt. Die Stimmung war super und wir konnten über die Situation in Nordsyrien/Rojava informieren.

Ein herzliches Dankeschön gilt den OrganisatorInnen! An diesem Abend kamen 465,-€ an Spenden zusammen!

Eine Übersicht über Aktionen zur Unterstützung unserer Initiative findet sich hier.


27.08.2015: Dieses Bild erreichen uns aus Kobanê. Unter den Bedingungen des Krieges wurden Schulgebäude renoviert. Jetzt kümmern wir uns um die Schulmaterialien!


22.08.2015: 200€ spendete der Dresdner SC für 'Eine Schule für Kobanê', vielen Dank! Wir waren zur Scheckübergabe vor Ort. Die Stimmung unter den Fans ist klasse und es hat richtig Spaß gemacht in Dresden. Ein Besuch im Stadion des Dresdner SC kann man echt empfehlen!


August 2015: Friedensdemo für die Kurdengebiete in Köln. In einer Zeit, in der die militärischen Konflikte und humanitären Katastrophen immer umfassender werden, kommen wir nicht darum herum unsere Stimmen für den Frieden zu erheben. Das Krieg, Verfolgung und Unterdrückung keine Lösungen ermöglichen, wissen wir alle. Jetzt geht es darum, den Gewaltkreislauf zu durchbrechen.


11.07.2015: Auf einem Straßenfest in Berlin gab es den Stand mit Soliburgern für 'Eine Schule für Kobanê'. Fünf Stunden lang haben wir durchgebraten. Die Burger nach Kalles Geheimrezept waren echt lecker! Großes Dankeschön an Kalle & das Hausprojekt in der Kreuziger für die Vorbereitung und Unterstützung unseres Projektes!


'HAWAR - Meine Reise in den Genozid' ist ein Film von Düzen Tekkal. Er handelt von den schrecklichen Ereignissen im Sindschar Gebierge im August 2014.

Ab Oktober läuft der Film in den Kinos.


24.04.2015: Idris Nassan im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung: "Wien (APA) - Das nach fünfmonatigen Kämpfen befeite Kobane im syrischen Kurdengebiet braucht dringend Hilfe zum Wiederaufbau. Bis zu 80 Prozent der Stadt seien zerstört, es gebe kein Trinkwasser, keine ordentlichen Spitäler und die sanitären Verhältnisse seien katastrophal, erklärte der „Außenminister“ des Kantons Kobane, Idriss Nassan, am Donnerstag bei einem Pressegespräch in Wien.

Die Kurden hätten zusammen mit der internationalen Allianz gegen die islamistische Terrormiliz IS diese zurückgedrängt. Nun rufe er die demokratischen Staaten auf, beim Wiederaufbau Kobanes zu helfen, sagte Nassan, der auf Einladung österreichischer Parlamentarier zu einem Gegenbesuch nach Wien gekommen war."


08.04.2015: 1000 Kinder sind für die zwei wieder hergestellten Schulen angemeldet. Vier weitere Schulen werden derzeit notdürftig repariert. 1000 Lehrer_innen haben sich bereit erklärt, ehrenamtlich in Kobanê zu unterrichten. Yasir Beyro von der KTU (Kurdische Lehrerunion) sagte, dass viele der Kinder eindeutig traumatisiert sind und weitere Hilfe benötigt wird. Mehr Informationen.


28.03.2015: 25 LKWs mit Hilfslieferungen trafen in Kobanê ein! Enver Müslim erklärte: "[...], dass der Kanton Kobanê nicht nur den Kurden gehöre, sondern allen, die für Demokratie und den Frieden sind. Der Kampf für Demokratie, Gleichberechtigung, Brüderlichkeit und Freiheit werde weiterbestehen." weiterlesen.


06.04.2015: Schwere Baumaschinen sind in Kobanê eingetroffen. Die Aufräumarbeiten können jetzt beschleunigt werden.

Immer wieder werden Sprengfallen entdeckt und entschärft, die von 'IS'- Kämpfern bei ihrem Rückzug aus der Stadt zurückgelassen wurden. Zum Teil sind diese Sprengfallen an Alltagsgegenständen befestigt.


Aus der Süddeutschen Zeitung vom 11.03.2015:

"Anders als die Töchter von Dschihan gehen rund 200 kurdische Kinder wieder zur Schule. Anfang März, nach mehr als vier Monaten Krieg, begannen Lehrer und Freiwillige mit dem Unterricht. Die meisten Schulen seien zerstört und nur wenige Kinder in der Stadt, aber trotzdem sei der Unterricht wichtig, sagt die 17 Jahre alte Rohat, eine der Freiwilligen. „Es ist besser für die Kinder, wenn sie in der Schule sind, und nicht auf der Straße, zwischen Bomben und IS-Leichen.“"


06.03.2015: Zeichen der Hoffnung: Der erste Schulraum in Kobanê ist wieder eröffnet! Drei Schulgebäude können wohl wieder nutzbar gemacht werden. Die restlichen 10 Schulgebäude sind zerstört.

 


11.02.2015: Hisên Mihemed Eli (zuständig für den Wiederaufbau im Bildungsbereich): "Von den dreizehn Schulen, die vor den Angriffen existierten, können nur drei genutzt werden. Wir haben vor, an den Plätzen der zerstörten Schulen neue zu errichten. Wir erhoffen uns internationale Unterstützung, auch für die Anschaffung von Inventar und Schulmaterialien. Von der Türkei erhoffen wir uns die Öffnung des Grenzübergangs, damit auch die Hilfe vom kurdischen Volkes, insbesondere von den Menschen, die in Europa und in der Autonomen Region Kurdistan leben, nach Kobane gelangen kann." Zum ganzen Interview.